Liga: KT F1 - Nordlichter Norderstedt II   20 : 2

Erstes Spiel nach der Winterpause. Mit Norderstedt kam ein Gegner, der schon im Hinspiel deutlich besiegt wurde. Nach den ersten Minuten sah mann, dass sie es diesmal besser machen wollten. Unsere Mannschaft ging früh 1 zu 0 in führung, doch durch die schönste Aktion im ganzen Spiel von Norderstedt stand es plötzlich 1 zu 1. Kurz durchgeschüttelt ging es allerdings den gewohnten Weg. Das 2:1 , 3:1 und 4:1 war schnell rausgepielt und nur ein langer Abschlag vom Torwart konnte unseren Torwart bezwingen. Mit 7 zu 2 ging es in die Halbzeit. In Halbzeit Zwei war dann schluss mit Lustig und unsre Jungs kamen ins Rollen. 13 Tore in 20 Minuten führten zum 20 zu 2 Endergebniss.  


F1 gewinnt die Hallenkreismeisterschaft ungefährdet mit 12 Siegen aus 12 Spielen und 46 zu 2 Toren!

Als Favorit ging es zu den Hallenkreismeisterschaften. In der ersten Runde wurde haupsächlich gegen junge Jahrgänge gespielt. Nach den ersten Minuten war aber klar wohin die Reise gehen soll. Ohne Punktverlust und ohne Chance der Gegner, ging es in die Zwischenrunde. Auch hier wurde den Gegnern keine chance gelassen. Der Titel war fest eingeplant und so spielten die Jungs diszipliniert und konsequent die Gegner an die Wand. Lediglich ein 7 Meter führte zu dem bis dato einziegen Gegentor. In der Hauptrunde und so nah vorm Ziel, war die Mannschaft sehr nervös. Im ersten Spiel machte Rönnau uns das Spiel schwer und es war ein knapper Sieg. Doch dann kam Norderstedt. Nachdem Norderstedt das erste Spiel deutlich gewonnen hatten, hofften sie auch gegen uns punkten zu können. Falsch gedacht. Durch das versuchte offensive Spiel, ergaben sich zu große Räume, welche wir gut nutzten, um unsere spielerische Stärke auszuspielen. Mit einem deutlichen 5 zu 0 war jetzt allen klar, dass mann auf eine gute Deffensive und schnelle Konter gegen uns setzten sollte. Doch auch diese Taktik wurde durch die perfekte Deffensivleistung der Mannschaft zu nichte gemacht. Am Ende war die Kreismeisterschaft mit 46 zu 2 Toren und mit 12 Siegen aus 12 Spielen perfekt! Ein Kompliment geht an die ganze Mannschaft!!!


Liga: SC Rönnau - KT F1  2:4

Mit Herz und Willen galt es nicht nur dem Wetter sondern auch dem Gegner die Stirn zu bieten.

Der Rasen nass und tief, also schwer bespielbar, brauchten die Jungs auch noch Kraft und Kondition. Es entwickelte sich ein munteres Spielchen mit vielen durchwachsenen Szenen auf beiden Seiten und leichten Vorteilen für die KT, welche zur Halbzeit 2:0 führte. Die zweite Hälfte war zwar im Torverhältnis ausgeglichen, aber nur weil wir ein ums andere Mal gute Torchancen nicht nutzen konnten.

Was über dem gesamten Spielverlauf deutlich auffiel, war die Schwäche im Abfangen der hohen Torwartabschläge im Mittelfeld. Keine Kopfballaktion, keine zwingende Balleroberung, zu oft war der Gegner zuerst am Ball. Dennoch, mit einer insgesamt zufrieden stellenden kämpferischen und läuferischen Leistung konnte Rönnau letztlich besiegt werden.

Spannend war es allemal, für Ästhetik war heute aufgrund der Rasen- und Witterungsverhältnisse einfach kein Platz.


Liga: KT I - Wadersee III   13 : 0

Heute war wieder Ligaalltag und mit der dritten Mannschaft von Wadersee, kam ein Gegner der nicht nur aufm Papier unterlegen war. Von der ersten Minute an war klar in welche Richtung das Spiel gehen wird. Konzentriert und hellwach agierte die KT Truppe von Beginn an und ging früh in Führung. Bis zur Halbzeit war das Spiel gelaufen. Mit 8 zu 0 Toren und nicht einem gefährlichen Angriff des Gegners ging es in die Pause. In Halbzeit Zwei wurde wieder viel Ausprobiert und es gelangen weitere 5 Treffer. Der Gegner war heute leider kein Maßstab und durch die konzentrierte Abwehrleistung, war auch in der zweiten Hälfte kein Angriff aufs KT Tor möglich.


Pokal: KT F1 - SG Oering-Seth-StuSie  9:4
Ja ja, diese Pokalspiele. Sie haben es in sich und verheißen Spannung, Spiel und schöne Tore.
Für ein starkes Spiel braucht es einen starken Gegner, und den hatten wir heute zu Gast.
Die Jungs waren heiß und der Wille groß.
Direkt vom Anpfiff an wurde druckvoll und schnell nach vorn gespielt, der Gegner fand keinen Raum
sich zu entfalten. Konzentriert und überfallartig agierte unsere Offensive und sehr schnell war
ein 3:0 Vorsprung heraus-GESPIELT !! Mit einem Spieler mehr wurde die Spielvereinigung
stärker, inklusive Schlagabtausch im Mittelfeld und Torerfolg für unsere Gäste.
Die Antwort hierauf war nicht nur sehenswert sondern folgte auch prompt.
Es entwickelte sich ein schnelles und intensives Spiel von beiden Mannschaften, wobei unser
Team durchsetzungsstärker und zielstrebiger im Abschluss war.

Unsere Gäste waren phasenweise ebenso lauf- und kampfstark und konnten ihrerseits Chancen nutzen.
Bemerkenswert war heute die starke Anfangsphase, zudem eine deutliche Steigerung
im Passspiel und im Defensivverhalten. Letztendlich war der Sieg unserer F1 auch in der Höhe verdient. Das Saisonziel "Finale" ist also weiterhin möglich. Berlin wir kommen, oder wenigstens Bad Segeberg.

 


Liga: TUS Alveslohe - KT F1  2:8
Nach unserem Freundschaftsspiel hieß es diesmal Vergleich in der Liga mit unseren Nachbarn aus Alveslohe. Wenig überraschend und fast zu erwarten begann das Spiel ebenso kühl wie das Wetter. Die Sonne schien auf den Platz und erwärmend war lediglich die kämpferische Leistung der TUS. Unser Zweikampfverhalten ließ gar nicht vermuten, dass wir viele Spiele erfolgreich beenden konnten. Kaum Struktur, wenig Passgenauigkeit, schon gar keine Kommunikation und Fehler im Spielaufbau wussten die Gastgeber zum Gegentor zu nutzen.
Und siehe da, jetzt konnten wir auch mal Fußball spielen und es gelang der Ausgleich.
Fast der gesamte Spielverlauf der ersten Halbzeit war sehr holprig und so wiederholte sich eben besagtes zum 2:2 Halbzeitstand. So jedenfalls war die TUS nicht zu schlagen.
Mit dem Seitenwechsel und Wiederanpfiff war plötzlich ein anderer Charakter der Mannschaft zu sehen. Jetzt gelangen Spielzüge fast wie im Training. Schnelligkeit, Präzession und Sicherheit waren wieder da. Die Heimmannschaft wurde früh gestört und konnte mit konzentrierter Abwehrleistung von zwingenden Torchancen ferngehalten werden. Die Eigenen allerdings wurden genutzt und mit jedem Tor wirkte unsere Mannschaft leichter und erfreute sich doch noch eines deutlichen Sieges. Resultierend bleibt aber zu berichten, dass so eine schwache erste Halbzeit für das Weiterkommen im Pokal nicht reichen wird.

 


Liga: KT F1 - Henstedt-Ulzburg F4  9:3

Nachdem wir den einzigen schönen Tag der Woche zum Fußball spielen erwischt haben, hat unsere Mannschaft auch einen dieser Tage erwischt.

Der Gegner, ein Jahrgang jünger und körperlich im Durchschnitt weniger stark, las sich zumindest auf dem Papier als deutlich besiegbar, vor allem in Erwartung der uns bekannten Spielfreudigkeit unseres Teams, doch leider . . .

Im Spielverlauf zeigt sich, dass die Mannschaft zur Zeit Probleme hat ihr spielerisches Potential zu entfalten. Es blitzen zwar immer mal wieder gute Szenen auf, in Angesicht des heutigen Gegners allerdings wurde eine spielerische Mangelleistung abgeliefert.

Das Fußballspiel zerfahren, Fehlpassfestival auf engen Raum, wenig spielerische Lösungen, zu wenig das Spielfeld in Länge und Breite genutzt, statt Gegner und Ball laufen zu lassen liefen wir lieber selbst.
Sichtbar wurde die alte Spielart aus G-Jugend Zeit, mit Ball und sehenden Auges in den Gegner laufen und wenn es räumlich eng wurde dann laufen noch weitere Spieler hinein.

Die Tore entstanden fast aus dem Zwang heraus der körperlichen Überlegenheit in Kombination
mit individueller Schnelligkeit. Auch mal ein herausgespieltes Tor und zumindest eine Ecke verwandelt.

Auffällig war auch die Sorglosigkeit im Abwehrverhalten, wieder nicht zu Null, zu wenig "Biss", zu wenig Kommunikation. Dies alles zeigte sich vor allem in der letzten Hälfte in Halbzeit 2, in welcher der Gegner gefährlicher agierte und sich mit Toren belohnte.
Unsere Spieler sind leider nicht genauso "geil" auf das Verteidigen wie vorn auf das Tore schießen.

Zudem zeigten sich wiederholt Schwächen im Abfangen hoher Bälle, zumal wir schon häufiger Gegner mit dem Werkzeug "hohe weite Bälle" hatten.

Vielleicht ist dieses insgesamt der Preis für die Positionsrotationen, Final comment: Lob und Anerkennung für den Gegner, lediglich Arbeitssieg für uns.

 

 


Liga:  Nordlichter Norderstedt II - KT F1  1:17

Bei zwar kühlen aber windstillen Verhältnissen ging es nun gegen die Nordlichter. Der Beginn war wieder einmal etwas zerfahren, eine Leidenschaft unserer Mannschaft. Es dauerte eine Weile bis das Team sich fand und erste Spielzüge auch optisch gut aussahen. Leider war die erste zwingende Szene des Gegners, begünstigt von einem Querpass in der Abwehr, gleich ein Gegentor. Autsch, dachten viele, dass kann was werden. Aber nö, die Antwort folgte prompt in des Gegners Tor. Von nun an zeigte sich immer deutlicher im weiteren Spielverlauf, dass die Nordlichter

nicht gegen halten konnten. Spielerisch und läuferisch überlegen nutzte unsere Truppe die Torchancen, welche manchmal einfach zu leicht entstanden. Absolut top waren die vielen uneigennützigen Torvorbereitungen ! Phasenweise fielen die Tore im Minutentakt. Einziger Kritikpunkt verbleibt in Halbzeit 1, wo trotz der Überlegenheit im Mittelfeld zu wenig druckvoll agiert wurde.

Aber bei 17 Toren reiner Luxus.

 


Freundschafts-/Testspiel:  HSV Talentgruppe - KT F1

Mit viel Spannung und einigen Befürchtungen stellten wir uns der HSV Talentgruppe. Von Anfang an war klar, in 1 zu 1 Situationen und Klein Klein werden wir keine reelle Chance haben. Es war eine Mannschaftsleistung gefragt, als Team auftreten und als Mannschaft spielen. 

Gespielt wurden 3 x 30 min, wobei der Gegner Kinder für zwei Mannschaften zur Verfügung hatte. Also kam als Anforderung noch Kondition (erneut E-Jugend Feldgröße) hinzu.

Die ersten 30 min haben wir bis auf einzelne Szenen komplett an die Talentgruppe abgegeben.

Mit zu viel Ehrfurcht und ohne Mut flogen uns die Bälle nur so um die Ohren. In die Zweikämpfe konnten wir gar nicht kommen, da wir zu weit vom Ballführenden weg waren. Zudem war die

eigene Ballanahme miserabel, sowohl technisch als auch im Abspiel. Hier zeigte sich, dass der Gegenspieler schnell den Zweikampf suchte. Teilweise führungslos trabte das Team über den Platz. Mit gesenkten Köpfen und einem 1:7 ging es in die erste Pause, Aufbauarbeit war gefragt.

Mit Wiederanpfiff war mehr Entschlossenheit in den Aktionen zu sehen. Folgerichtig wurde der Gegner nun auch im Mittelfeld und in der Abwehr beschäftigt, was zu eigenen Entlastungen und zu Toren führte. Jetzt merkten unsere Jungs das mit gutem Passspiel der Talentgruppe beizukommen war. Der spielerische Unterschied war deutlich geringer als in den ersten 30 min, so auch das Ergebnis, nur noch 1:3.

Mit Beginn der letzten 30 min war endlich die Sicherheit und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wieder da. Das spielerische Übergewicht war nun zu unseren Gunsten, Jetzt gab es Zweikämpfe die den Namen verdienen. In der Abwehr wurde gefighted, im Mittelfeld die Bälle erobert, der Ballführende früh gestört und letztendlich mehr und schönere Tore geschossen als die Talentgruppe. Ein verdientes 3:2 stimmte alle zufrieden. Insgesamt für die Jungs mit Sicherheit eine tolle Erfahrung.

 


Freundschafts-/Testspiel:  KT F1 - KT E4 6:5

Da war sie nun endlich, die "große Revanche". Das das Freundschaftsspiel nicht nur eine Überschrift sein sollte, zeigte der gemeinsame KT-Kreis zu Beginn des Spiels. Auch der Respekt vor anderen Spielern und der Sportsgeist entwickelt sich also. Nach der schönen Szene hieß es Zähne zeigen. Beide Mannschaften waren sich im gesamten Spielverlauf in etwa ebenbürtig, wobei unsere F1 die deutlicheren Spielzüge zeigten. Der Ball wurde erlaufen, erkämpft, verteilt, gespielt und der Gegner suchte seinerseits nach Möglichkeiten. Es war ein durchweg lebhaftes Spiel, in dem das größere E-Jugendspielfeld erneut keine Sorgen bereitete. Wieder hatten Spieler Gelegenheit ihnen bisher unbekannte Positionen auszuprobieren. Es zeigten sich allerdings Schwächen im Kurzpassspiel sowie in der Ballannahme wenn das Spiel mal schnell gemacht wurde. Das Testen stand heute allerdings über den der technischen Raffinessen. Trotz Regen hatten alle Beteiligten Spaß, so dass es hoffentlich weitere Aufeinandertreffen geben wird.

 


Freundschafts-/Testspiel:  KT F1 - Pinneberg E4 19:0

Ein weiteres Testspiel stand bevor, zu Gast eine E-Jugend. Die Erwartungshaltung an ein Gegner in Augenhöhe war hoch. Auf ungewohnter Spielfeldgröße gelang mit dem ersten Spielzug über außen gleich das erste Tor. Jetzt wurde auf die Reaktion des Gegners gewartet, doch die blieb aus. Im weiteren 

Spielverlauf zeigte sich eine Dominanz unserer F1, welche mit zunehmender Dauer immer größer wurde.

Der Gegner wurde nach belieben regelrecht vorgeführt. Das größere E-Jugend Spielfeld bot viel Raum, und dieser wurde genutzt. Ein ums andere Mal wurde der Ball über mehrere Stationen nach vorne gespielt. Der Gegner stand zu weit weg, so dass Ballannahme und ein variables Passspiel in den Raum  erfolgreich umgesetzt wurde. Darüber hinaus wurde auf dem Platz miteinander kommuniziert und mehrmals mit Auge der freistehende, besser postierte Spieler bedient. Spielerisch eine glatte 1 und diesmal sogar ein zu Null Spiel. Kein Vorwurf an den Gegner, nach vielen Gegentoren war die Luft einfach raus. Ab dann hatten es unsere Jungs noch einfacher. Resultat: Ein gelungenes Testspiel. 

 


Freundschafts-/Testspiel:  TUS Alveslohe - KT F1  1:4
Ein Freundschaftsspiel als Trainingsspiel, inklusiver kurzer Anfahrt, so macht Fußball Spaß.

Diesmal ohne unsere "Chefstrategen" in Mittelfeld und Abwehr, und dennoch, die Mannschaft zeigte sich gut aufgestellt und erspielte sich mit weiblichen Mittelfeldmotor ein Übergewicht ohne dem Gegner zwingende Torchancen zu ermöglichen. Der Gegner verlangte läuferischen Einsatz und gute Arbeit in der Defensive. Nach vorn gelangen immerhin 4 Tore, in der Höhe ging es in die Halbzeitpause.

In Halbzeit 2 war Alveslohe besser auf unsere Mannschaft eingestellt. Klare Spielzüge über die Außen mit Ziel Stürmer gelangen selten. Der Gegner wurde zu wenig unter Druck gesetzt, die Heimmannschaft war nun leicht im Vorteil. In letzter Konsequenz fiel das Gegentor. Doch mehr wurde nicht zugelassen. Insgesamt war es ein hübsch an zuschauendes Testspiel, vor allem der Gegner bot vielen Spielern Spielpraxis. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen !

 


Liga: Bramstedter TS - KT F1  6:8
Gut gelaunt ging es zum letzten Ligaspiel der Quali-Hinrunde. Das dieses Spiel allerdings zwei Gesichter der Mannschaft zeigen würde, einhergehend mit dem auf und ab der Emotionen war nicht zu erwarten. Nach Spielbeginn und der erzielten Führung schien die Partie unter Kontrolle, doch der Gegner dominierte zunehmend das Mittelfeld und kam begünstigt durch Stellungsfehler und Abwehrschwächen zu seinen Toren.  Zu dieser Zeit lief nichts mehr zusammen. Einzelaktionen verpufften, der Spielfluss und der Spaß war weg. 

Mit 1:4 aus unserer Sicht ging es mit mieser Laune bei miesem Wetter nach miesem Spiel in die Halbzeit. Der Trainerstab musste reagieren und tat dieses. Mit Umorganisation in Tor, Abwehr, Mittelfeld und Angriff sollte der Gegner nun gestellt werden. Mit Wiederanpfiff waren gleich die ersten Aktionen erfolgreich, das Spiel zwingender und dem Gegner wurde deutlich mehr Widrstand geleistet. Jetzt ging ein Ruck durch die gesamte Mannschaft und deren Fangemeinde. Die Sicherheit kam wieder und endlich wurde gespielt. Folgerichtig vielen die Tore. Mit jedem Tor stieg der Wille das Spiel doch noch zu unseren Gunsten zu entscheiden. Die Heimmannschaft blieb gefährlich und kam ihrerseits zu Chancen und Toren. Das spielerische Übergewicht aus Halbzeit 2, mit immerhin 7:2 Toren zeigte eine Aufholjagd, wie wir sie bisher noch nicht erlebt haben. Das war Charakter, das war Wille !! Glückwunsch für diese Leistung !

 


Liga: KT F1 - Nordlichter Norderstedt  10:4
Bei bestem Fußballwetter war nicht nur die Sonne repräsentabel, nein auch die
Kaffee schlürfenden Fußballeltern und vor allem unsere Kinder. Ein wenig aufgeregt und die Aufwärm-
übungen schnell ausführend folgte ebenso der Start des Spiels, in dem der Gegner via Eigentor und Ausgleich für die ersten beiden Tore sorgte, jeweils nach einer Ecke. Hiernach setzte sich unsere Mannschaft spielbestimmend mit zwei Treffern in Szene. Es folgten ebenso schnell zwei Gegentore, begünstigt durch individuelle Fehler. Diese spielschwache Phase wurde noch vor dem Halbzeitpfiff durch Arbeit, Kampf und Laufbereitschaft beendet und mit dem 4:3 belohnt.
In Halbzeit 2 ließ die Mannschaft dem Gegner keine Chance durch spielerische Mittel zum Erfolg zu
kommen. Die Positionen wurden konsequent gehalten, der ballführende Gegner direkt angegriffen.
So resultiert das einzige Gegentor in der Halbzeit aus einem langen Abschlag und ohne eigene Ballberührung als Aufsetzer ins eigene Gehäuse. Sehenswert waren mehrere Spielverlagerungen, zudem kamen die Stürmer aufgrund des genaueren Passspiels in die Spitze zu Chancen. Resümierend verbleibt der Rückblick auf schöne Treffer nach Ecken, Direktschüssen und herausgespielter Abschlüsse.
Alles in allem, ein gelungener Auftritt unserer Mannschaft.

 


Liga: KT F1 - Großenaspe  9:1

Rien ne vas plus, nichts geht mehr. Oder auch, neues Spiel neues Glück war die Überschrift im wiederholten Aufeinandertreffen beider Mannschaften innerhalb einer Woche. Der Spielstart knüpfte direkt an die ''alte'' Leistung an und es gelang über rechts außen ein prima Spielzug mit Pass vor das Tor und via langem Bein in selbiges. Es sollte das einzige herausgespielte Tor bleiben. Der Gegner hatte seine Hausaufgaben gemacht und stand tief, so dass immer ein Bein dem letzten Pass entgegen stand. Zudem fehlte häufig die Genauigkeit im Anspiel vor des Gegners Tor oder aber der Torwart machte die Chancen zu nichte. Das Mittel zum Torerfolg waren letztendlich super Schüsse aus der zweiten Reihe und die Verwertung von Abprallern. Auffällig war, dass immer wieder der Spielaufbau aus der Abwehr heraus gestaltet wurde, ohne Gebolze nach vorne! Insgesamt war der Sieg nicht gefährdet und auch in der Höhe absolut verdient. 

 


Pokal: Großenaspe - KT F1  1:16

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze, aber heute haben unsere Jungs diktiert !

Das in der noch jungen Saison stärkste Spiel der Mannschaft zeigte einem deutlich überforderten Gegner seine Grenzen auf. Von Anfang an zeigten Körpersprache, Laufbereitschaft und eine riesige Spiellaune, über welche Fähigkeiten unsere F1 verfügt. Tolle Kombinationen, Doppelpässe, Laufwege und vor allem Tore stellten das Weiterkommen im Pokal zu keiner Zeit in Frage. Aber auch ein riesiges Kompliment an den Gegner, der sich immer wieder aufopferungsvoll kämpfend dem ungleichen Duell stellte.

Das Stimmungshoch aus dem Spiel trug sich bis in die lautstark feiernde Umkleideparty und bedurfte geduldig wartender nervenstarker Eltern.

 


Liga: KT F1 - Fethispor   8:4

Derby-Zeit in Kaki ! Heute hieß es Ärmel hoch krempeln und über Spiel und Kampf den Sieg einstreichen. Und die Ärmel wurden hoch gekrempelt. Eine ordentliche spielbestimmende erste Halbzeit, in welcher der Gegner nicht wirklich Abschlusschancen hatte, zeigte die Dominanz auch im Halbzeitergebnis. Nach Wiederanpfiff war die Abwehr durch weite Abschläge des gegnerischen Torwarts immer wieder gefordert. Der Spielfluss und die Überlegenheit litt zunehmend und so kam Fethi in den letzten 10 Minuten verdient zu 3 Gegentoren in Folge. War es Müdigkeit oder einfach nur wieder Unkonzentriertheit? Einer weiter zunehmenden Verunsicherung machte der Schlusspfiff ein Ende.

Fazit: Derbys bleiben spannend, also Mund abputzen und weiter machen.

Der Trainerstuhl ist mit dem Derby-Sieg vorerst gefestigt.  

 


Liga:  Henstedt-Ulzburg - KT F1  1:10

Nachbarschaftsduelle, besonders gegen Henstedt-Ulzburg, wirken mitunter motivierend, so auch für unsere Jungs, die sich mit viel Vorfreude in dieses Duell stürzten. Nach konzentrierten Aufwärmübungen begann das Spiel mit verheißungsvollen Angriffen. Ins besonders über die Außenpositionen wurde der Gegner ein ums andere Mal in Verlegenheit gebracht und in Tore umgemünzt. Hinzu zeigten sich immer wieder die schussstarken Spieler und verschafften so dem gegnerischen Torwart ein arbeitsreiches Duell, welcher trotz der Gegentore, sowie Latten- und Pfostentreffer, zahlreiche Torchancen vereitelte. Defensiv zeigten sich einige Unkonzentriertheiten. Insgesamt eine gute Leistung, aber wer unsere Jungs kennt, der weiß: läuferisch und spielerisch ist noch Luft nach oben. Dennoch ein gelungener Ligastart bei mäßigem Wetter und gastfreundlichen Ulzburgern. 

 


Freundschafts-/Testspiel:  KT F1 - KT E4   6:7

Moin moin liebe Sportsfreunde, willkommen zum Start der neuen Saison. Heute folgte die Neuauflage des Pokalfights der letzten Saison, diesmal als Freundschaftsspiel mit vielen Tests auf unterschiedlichen Positionen. Die ersten Minuten zeigten eine deutliche spielerische Überlegenheit unserer F1, welche recht schnell in eine 3:0 Führung mündete. Ab dann machte sich die Experimentierfreudigkeit der Trainer bemerkbar, sehr zur Freude der Spieler, die sich auf ungewohnten Positionen ausprobieren durften.

Das Ergebnis war ein munteres Spiel mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten und mit dem glücklicheren Ausgang für die KT E4. Ungewohnte Rolle für unsere Jungs. Dennoch, auch in der Niederlage Größe zeigen und als Team zusammen stehen. Alles in allem, ein Spaß machender Start.

An die E4:  Revanche muss sein !!